Über die Vorteile der MLytic®Technologie

Unsere neueste Generation von Elektrolytkondensatoren weist eine ganze Reihe von Besonderheiten auf, welche alle nur einem Ziel dienen: Eine möglichst authentische Musikwiedergabe. Grundvoraussetzung zur Erreichung dieses Zieles ist die Minimierung der im Kondensator auftretenden, unerwünschten Verluste [ESR] und Induktivitäten [ESL], welche das Signal beeinflussen.

Dazu haben wir jedem noch so kleinen Detail Beachtung geschenkt, alle bestehenden Lösungen hinterfragt und grundlegend neu überdacht. Nachfolgend finden Sie die Ergebnisse unserer umfassenden Entwicklungsarbeiten.

Die schwarze Kathode: Messtechnisch beeindruckend und klanglich eindrucksvoll wirkt sich der Einsatz der speziellen mit Titan beschichteten Kathodenfolie aus. Die mattschwarz glänzende, im Vakuum aufgebrachte Titanschicht tritt dabei an die Stelle der sonst üblichen Aluminiumoxidschicht, welche als Isolator [Dielektrikum] zwischen der Alukontaktfolie und dem Elektrolyt in Erscheinung tritt und so einen zweiten, die Gesamtperformance negativ beeinflussenden Kondensator im Kondensator bildet. Die schwarze Kathode verhindert so, dass der Elektrolyt gleichzeitig als Kathode [Minuspol] zur Anodenfolie und als Anode [Pluspol] zur Alukontaktfolie fungiert.

MUNDORF Elektrolytkondensatoren mit schwarzer Kathode besitzen somit eine echte Kathodenfolie! Dies ermöglicht super schnelle und nahezu verlustfreie Ionenbewegungen und reduziert damit den ESR, Verzerrungen und Eigengeräusche auf ein absolutes Minimum. Die positiven Effekte sind vergleichbar mit denen beim Einsatz von modifizierten Elektrolyten, welche beispielsweise durch Beimischung von Graphit entstehen, aber noch deutlicher ausgeprägt. Das Ergebnis ist eine holographische Musikwiedergabe, mit breiter und tiefer Bühnendarstellung sowie einem absolut stabilen Fokus.

Hochreine Anodenfolie: Äußerste Präzision bei der Herstellung und die Verwendung von hochreinen Materialien garantieren eine homogene Ätzstruktur sowie eine kristalline Aluminiumoxidschicht. Da diese Al2O3 Schicht das Dielektrikum des Kondensators ist, zeichnet eben diese Ausgewogenheit und Genauigkeit auch den Klangcharakter des gesamten Kondensators aus.

Das Abacá Esparto Papier: Das Einbringen von Espartogras [auch Alfagras genannt] und Abacá [auch Manilahanf oder Musa Textilis genannt] in das Kondensatorpapier sorgt gleichzeitig für eine hohe mechanische Stabilität und eine superweiche, offene Struktur. Die hohe Eigendämpfung dieses Spezialpapiers wirkt sich mechanisch beruhigend auf den Kondensator aus und verleiht der Musikwiedergabe eine hohe Neutralität.

Die Elektrolyte: Bei Kondensatoren bis einschließlich 100VDC setzten wir ausschließlich GBL [auch als Butyro 1,4 Lacton und Gammabutyrolacton bekannt] ein, bei höheren Spannungsfestigkeiten hingegen MEG [auch Ethan 1,2 Diol oder Ethylenglycol genannt]. Die Verwendung dieser hochreinen, chlorid- und weitestgehend wasserfreien Elektrolyte verbessert die Langzeitstabilität und damit die Lebensdauer entscheidend. Gleichzeitig weisen diese Elektrolyte eine geringe Viskosität auf [d.h. hohe Fließfähigkeit], welche sich positiv auf die elektrische Leitfähigkeit auswirkt. Daraus resultiert eine schnelle und präzise Musik wiedergabe.

Gemeinsam Stark: Die offene Struktur des Abacá Esparto Papiers besitzt dank Ihrer großen Oberfläche eine hervorragende Elektrolytaufnahmefähigkeit und garantiert im Zusammenspiel mit seiner guten Verformbarkeit und der hervorragenden Fließfähigkeit der eingesetzten Elektrolyte, den bestmöglichen Kontakt zwischen dem Elektrolyt und der titanbeschichteten Kathodenfolie. Gemeinsam bilden sie so den hocheffizienten Minuspol des Elkos und sorgen für kleinstmögliche Abmessungen und opti male Performance.

Der Verzicht auf Stahl: Stahlanschlüsse gehören bei MUNDORF ab sofort der Vergangenheit an! Denn der Einsatz von Stahl als Anschlussmaterial [weltweit Standard bei Snap Ins] bringt eine Reihe Nachteile mit sich: Unter anderem, verursachen Stahlanschlüsse durch ihre Magnetisierbarkeit unerwünschte Induktion, verfügen über eine schlechte elektrische Leitfähigkeit [σ25°C 6,2MS/m = 10,7%IACS = 160mω*mm2/m] und eine geringe Wärmeleitfähigkeit [λ25°C 50W/(m*K)]. Darüberhinaus belasten die hohe Elastizität [200 GPa] und Härte [7 Mohs] von Stahl Snap in Krallen die Lötstelle permanent, was deren Verbindungqualität mindern kann.

Hochleitfähige Kontakte: Neben den bekannten, massiven Schraubanschlüssen aus Aluminium [σ25°C 36,5MS/m = 63% IACS = 27,5mω*mm2/m · λ25°C 235W/(m*K)] für höchste Ströme, verfügen alle MLytics® mit einer möglichst kompakten Bauform über verzinnte Kupferanschlüsse [σ25°C 58,0MS/m = 100% IACS = 17,2mω*mm2/m λ25°C 400W/(m*K) 120 GPA 3 Mohs]. Zur Herstellung der bestmöglich elektrischen Verbindung zwischen den einzelnen Komponenten werden alle Kontakte fest miteinander verschweißt.

All diese außergewöhnlichen Technologien vereinigen sich in der neuen MLytic® Serie zu höchster Verlustfreiheit und maximaler Wiedergabetreue. Kondensatoren mit MLytic® Technologie: Die besten MUNDORF Elkos aller Zeiten!